Fischereivorschriften

Die Fischereivorschriften 2020 sind erstmals in der Gesetzessammlung des Kantons Appenzell Innerrhoden  als genereller Erlass under GS 923 eingeordnet

Die Standeskommission hat die Fischereivorschriften 2020 erlassen. Sie hat dies erstmals mittels eines Standeskommissionsbeschlusses gemacht.

Die Fischereivorschriften wurden erstmals als genereller Erlass, welcher Aufnahme in die Ge- setzessammlung findet, gefasst. Für die Fischerinnen und Fischer wird aber weiterhin zusätzlich eine Broschüre erstellt, welche die wichtigsten Angaben zum kantonalen Fischereiwesen enthält.

Der neue Standeskommissionsbeschluss über die Fischerei (StKB Fischerei, GS 923.013) ent- hält zunächst die Daten für die Fischereisaison 2020: Die Saison dauert für Fliessgewässer vom 11. April bis zum 12. September und für Bergseen vom 11. April bis zum 26. September. Mit Wochen- und Tagespatenten kann vom 1. Mai bis am 12. September gefischt werden. Die Min- destmasse, die Fangzahlen pro Tag und die Gebühren ändern im Vergleich zum Jahr 2019 nicht. Bei den Schongewässern werden als Folge eines Jaucheunfalls im Januar 2020 die Schwarz und der Kronbach bis zur Kantonsgrenze mit sämtlichen Nebengewässern - ausser dem Wissbach - zusätzlich ausgeschieden. Die Fliegenstrecken bleiben gegenüber den Vor- schriften des Vorjahrs unverändert.

Die Fischereipatente werden neu vom Bau- und Umweltdepartement herausgegeben. Patente können dort während der Büroöffnungszeiten bezogen oder elektronisch auf der Homepage des Kantons (https://fischerei.ai.ch) bestellt werden.

Der Standeskommissionsbeschluss ist am 10. Februar 2020 in Kraft getreten.

Fischereivorschriften 2020
Fischereivorschriften 2020.pdf
Adobe Acrobat Dokument 90.1 KB
Fischereivorschriften 2019
Fischereivorschriften 2019-3.pdf
Adobe Acrobat Dokument 520.8 KB
Fischereivorschriften 2018
Fischereivorschriften 2018 PDF.pdf
Adobe Acrobat Dokument 217.7 KB